Archiv


Flughafen restauriert Museumsflieger

Dem Der Flughafen Bonn restauriert in Zusammenarbeit mit Epicus Aviation Service und Bonnair Technik eine Vickers Viscount 814. Das Flugzeug ist aus dem ehemaligen Bestand der Lufthansa, welche elf Maschinen dieses Typs betrieb. Als Museumsflugzeug soll sie nun in der Nähe des Terminal 3 seinen Platz finden. Dazu wird die Viscount auf Stützen gehievt, nachdem sie vollständig restauriert ist. An dem Restaurierungsprozess beteiligen sich die Flughafengesellschaft Bonn, Bonnair Technik und Epicus. Letzterer stellt unter anderem ihren Hangar zur Verfügung, der nicht unweit von dem zukünftigen und endgültigen Stellplatz liegt.

mehr lesen

UNIQ mit neuer Catering-Tochter

Die UNIQ-Allianz geht nun erstmals mit einem eigenen Catering Tochterunternehmen an den Start. UNIQ-Sky-Gourmet hat bereits seine erste Niederlassung in Berlin am Flughafen BMI eröffnet, weitere Standorte sollen folgen. Auch eine Niederlassung am Bonn International ist im Gespräch.

Durch die Gründung eines Airline-Catering-Unternehmens soll die qualitative Versorgung mit Bordverpflegung an den Heimatflughäfen der UNIQ-Partner gesichert werden. Zum Kundenstamm von UNIQ-Sky-Gourmet gehören neben den UNIQ-Airlines auch weitere Fluggesellschaften. (UNIQ-Sky-Gourmet Webseite)

mehr lesen

Verkehrsanbindung des BNJ unzureichend

Dem BNJ mangelt es an ausreichender Nah- und Fernverkehrsanbindung. Zu diesem Schluss ist die Airportleitung und das Land Nordrhein-Westfalen gekommen.

Bisherigen Planungen zufolge verfügt der Flughafens im Rhein-Sieg-Kreis gerade mal über eine Busanbindung. In der Diskussion steht daher ein Verkehrs- und Infrastrukturplan für den Flughafen Bonn International. Bestandteil dieses Entwurfs ist unter anderem eine direkte Autobahnanbindung, eine Fernbahnhof und Anbindung an das S-Bahnnetz.

Da sich der Airport momentan in der finalen Bauphase befindet, sind trotz der Bestrebungen aller Parteien die Chancen auf eine Umsetzung des Entwurfs eher unwahrscheinlich. Der Fokus liegt derzeit auf den Bauarbeiten am neuen Terminal 2 und der Errichtung des Flugbetriebs. 

 

mehr lesen

Eigenes Bonnair Terminal in Planung

Neusten Planungen zufolge wird am BNJ einen Terminalkomplex bestehend aus drei Terminals geben. In einem neuen Planungsentwurf wird die Funktion des neuen Terminals deutlich. Terminal 2 soll exklusiv für die Bonnair Group betrieben werden. Auch die UniQ-Partner sind für die Nutzung des Terminals vorgesehen. 

Durch viele weitere Planungsänderungen verzögert sich der Zeitplan weiter. Derzeit wird mit einer Fertigstellung des ersten Bauabschnittes (PH1) (Terminal 3, Low-Cost Carrier Terminal) im Herbst 2018 gerechnet. 

mehr lesen

Bonnair stationiert Langstreckenjets in Icona

Die Eröffnung des Terminals 1 am BNJ soll sich noch weiter verzögern. Die Unternehmensführung entschied sich daher zwei Langstreckenjets des Typs Boeing B747-400 in Icona zu stationieren. Angeboten werden 6 wöchentliche Flüge von Icona zur südkoreanischen Metropole Seoul. Voraussichtlich 2018 soll die Route dann um den ersten Streckenabschnitt Bonn - Icona ergänzt werden. 

Besonders vorteilhaft für Fluggäste der Bonnair: Die in in Icona ansässige Air Icona unterhält eine Lounge am dortigen Flughafen, zu der Business und First Class Passagiere innerhalb des UniQ-Verbandes Zutritt erhalten.

Einen "großen Erfolg" für Bonnair und die UniQ-Partnerschaft zwischen Bonn und Icona nannte Patrick Lang  (CEO - Bonnair) diesen Annäherungsschritt der beiden Standorte.

Die Boeing 747-400 mit der Kennung D-ANOM kommt mit einer modernen 4-Klassen Bestuhlung daher. Die zweite Maschine dieses Typs soll gegen Ende des Jahres an Bonnair übergeben werden.

mehr lesen

Air Algar auf Langstrecke

Bei der 2013 gegründeten Tochtergesellschaft Air Algar aus Spanien steht ein Umbruch kurz bevor. Der Regionalanbieter soll in Zukunft bei dem Langstreckenkonzept in der Bonnair Group mitspielen. Zu diesem Zweck sollen drei Airbus A340-300 angeschafft werden, die dann unter spanischer Flagge als Chartermaschinen zur Verfügung stehen.

Hintergrund sind die Kapazitätsengpässe und die Problematik des Winterflugbetriebs am Aeropuerto de Calpe. Man wolle sich daher auf andere Geschäftsbereiche konzentrieren, unterstützt durch Bonnair, die unter anderem bei der Wartung und beim Personal aushelfen soll.

Am Logo wurden im Zuge dessen ebenfalls Veränderungen getroffen, zum Beispiel leichte Veränderung im Farbton- und Verlauf. In Zukunft wird die Fluggesellschaft außerdem häufiger mit dem Markenauftritt airalgar.com auftreten, der die neu gefundene Internationalität des Unternehmens betonen soll.

mehr lesen

Ende der Sonderlackieung "Stadt Bonn"

Der Airbus A320 mit der Sonderlackierung, die für die Stadt Bonn wirbt wurde bereits 2014 bei Bonnair in Dienst gestellt. Mit der Sonderlackierung ist jetzt zwar Schluss, der Airbus wird aber weiterhin in der Flotte bestehen. Der A320 wurde als einer der letzten Maschinen nun auch im Rahmen eines Routine-Checks neu lackiert und trägt nun auch das neue Logo am Heck, auch Blade-Design genannt.

Kleine Information am Rande: Die sechs Flugzeuge des Typs Airbus A320 bilden bei Bonnair das Rückgrat der Flotte. Dazu kommen noch zwei A321 und drei A319, die alle zusammen die Europaflotte darstellen.

mehr lesen

Neuer Zeitplan für BNJ

Schlechte Neuigkeiten von der Baustelle BNJ: Der Eröffnungtermin für Frühjahr 2017 ist offiziell geplatzt. Die Veantwortung für die Verzögerungen tragen laut Flughafen verschiedene Subunternehmer, die an der Brandschutzanlage und am Terminal gearbeitet haben. Zumindest das Terminal 2 soll weiterhin dieses Jahr fertiggestellt werden. Auch ein Probebetrieb soll Ende dieses Jahres durchlaufen werden. Das weitaus größere Terminal 1 mit einer Kapazität von über 35 Mio. Fluggästen soll dagegen erst vollständig mit Pier West Anfang 2019 in Betrieb gehen, damit keine Kapazitätsengpässe im Terminal 2 entstehen.

Besonders ärgerlich ist die Situation für die Fluggesellschaft Bonnair, die ihre Basis bereits Anfang dieses Jahres zum BNJ verlegen wollte.

mehr lesen

5 Jahre Bonnair

Es ist nun ziemlich genau 5 Jahre her, dass das erste Flugzeug mit Bonnair-Schriftzug auf dem Rumpf seinen Liniendienst antrat. Die Bonner Fluggesellschaft hat sich in diesen 5 Jahren sehr positiv entwickelt, das zeigt die Einführung des neuen Corporate Designs und der Umbau der Unternehmensstruktur vor zwei Jahren und die ehrgeizigen Ziele im Langstreckenmarkt, auf die man sich vergangenes Jahr sehr fokussiert hatte. Für das sechste Jahr hat sich das Unternehmen noch höhere Ziele gesteckt, der Umzug zum Bonn International und die Verdopplung der Flotte stehen dabei im Vordergrund.

Die größte Überraschung des Wochenendes war jedoch die Vorstellung zwei neuer Flugzeuge im Bonnair-Gewand. Dabei handelt es sich um ein Airbus A319, der für den Flughafen Bonn International wirbt und eine Boeing 747-400. Die "Queen of the skies" soll als Unterstützung der Langstreckenflotte dienen, die bisher nur aus Airbus A340 und A330 besteht. Mit der Vorstellung der Boeing 747 verkündete Bonnair auch die interkontinentalen Flugziele, die ab Bonn angeboten werden soll. Mit dabei ist zum Beispiel New-York, Los Angeles, Miami, Boston, Dubai, Punta Cana, Varadero und Teheran.

mehr lesen

Bonnair führt SKY-LAN® ein

WLAN im Flugzeug ist schon seit Jahren auf dem Vormarsch. Bisher konnte Bonnair diesen Service ihren Fluggästen noch nicht bieten. Das soll sich jetzt ändern. SKY-LAN®, entwickelt von dem Berliner Unternehmen Technical Solutions in Zusammenarbeit mit Fluxair, soll nun auch in allen Flugzeugen der Bonnair Group installiert werden. Damit wird den Fluggästen uneingeschränkten Zugriff auf das World-Wide-Web gewährt.

Bei dem ersten Flugzeug in der Flotte, welches mit SKY-LAN® ausgestattet ist, handelt es sich um einen Airbus A330-300 in zwei-Klassen Bestuhlung, der neu zu Flotte hinzugestoßen ist.

mehr lesen

Rückblick auf das Jahr 2016

Das Jahr hatte viel zu bieten für die Luftfahrtszene, aber auch für Bonnair im speziellen. Im Vordergrund stand insbesondere die Vorbereitung auf den Umzug zum Bonn International. Auch die Umstellung auf eine homogene Airbus-Flotte ist beinahe vollständig vollzogen, so verließ im vergangenen Jahr das ehemalige Flaggschiff Boeing 777-300ER die Flotte und ging in den Besitz der Vaduzia über, als Äquivalent übernahm Bonnair drei A340-300.

Der Höhepunkt des Jahres war jedoch der Beitritt von Bonnair in die UniQ-Allianz, ein Verbund von Flughäfen und Fluggesellschaften, die miteinander kooperieren.

mehr lesen

Bonnair-Pläne für den BNJ

Die in Bonn ansässige Fluggesellschaft Bonnair veröffentlichte erstmals Details zum Sommerflugplan, der nächstes Jahr in Kraft treten soll. Mit dem neuen Flugplan soll auch der Umzug zum BNJ vollzogen sein. Für den Bonn International würde das über 30 neue Ziele, darunter interessante Ziele für Städte- oder Strandurlaube bedeuten. Als Langstreckenziele ab Bonn wurden unter anderem die amerikanischen Metropolen New York und Miami genannt, die jeweils täglich mit einem A340-300 bedient werden.

mehr lesen

Boeing 777 verlässt Bonnair

Damit aus der dereitigen gemischten Flotte aus Airbus und Boeing eine einheitliche Flotte wird, entschied man sich bereits Mitte dieses Jahres dafür, die Boeing 777-300ER (ex D-ANOA) zu verkaufen oder zu verleasen. Eine homogene Flotte hat einen enormen Kostenvorteil, begründet durch einheitliche Schulungen und geringere Wartungskosten.

Der Abschied fällt trotzdem schwer. Die B777 stoß bereits am 14.10.2013 zur Flotte hinzu und war seitdem das Flaggschiff von Bonnair.

Doch das ehemalige Flaggschiff stand schon länger stillgelegt am Boden, daher kann man durchaus sagen: Glücklicherweise fand man nun einen Käufer für den Langstreckenjet. Die "Triple-Seven" geht jetzt in den Besitz der liechtensteiner Vaduzia über, mit der Bonnair eine lange und enge Partnerschaft pflegt, darum wurde die Boeing auch mit einer gemeinsamen Sonderlackierung versehen.

mehr lesen

UniQ-Logojet für Bonnair

Der neu zur Flotte hinzugestoßene Airbus A320 (D-AUNQ) ist der erste UniQ-Logojet von Bonnair. Das Standardrumpfflugzeug von Airbus bildet seit der Umstellung von Boeing das Rückgrat der Bonnair Flotte und ist der vierte dieses Typs, der nun für Bonnair im Einsatz ist.

mehr lesen

Bonnair tritt UniQ-Allianz bei

Zum 1. September wird Bonnair offizielles Mitglied der UniQ-Allianz. Die bereits 2008 gegründete Allianz umfasst sechs Flughäfen und mit Bonnair nun sieben Fluggesellschaften. Gleichzeitig wird das Vielfliegerprogramm B-Plus durch Q-Miles ersetzt. Meilen können bei allen Mitgliedern gesammelt werden und auf ihr Q-Miles Meilenkonto gutgeschrieben werden.

Die UniQ Mitgliedschaft ist ein wichtiger Schritt für die Wettbewerbsfähigkeit von Bonnair, aber auch die Fluggäste profitieren durch das erweiterte Vielfliegerprogramm und das globale Streckennetz der Airline-Partner.

mehr lesen

Bonnair übernimmt A321

Mit der Übernahme des Airbus A321 (D-ANBQ) ist nun das 13. Flugzeug zur Flotte von Bonnair hinzugestoßen. Im März dieses Jahres wurde bereits der erste A321 eingeflottet, der dritte dieses Typs soll Ende dieses Jahres folgen. Der Airbus bietet Platz für 210 Passagiere in der Economy-Class und wird bei Fertigstellung des Bonn International auch dort stationiert sein.

mehr lesen

Umstellung der Langstrecke

Nachdem im Februar dieses Jahres über die Pläne für die Bonnair-Langstrecke berichtet. Nun konnte der erste Meilenstein gesetzt werden. Die beiden Airbus A340-300 mit den Kennungen D-ANOD und D-ANOF sind nun zur Flotte von Bonnair hinzugestoßen. Beide werden vorerst am Aeropuerto de Calpe geparkt und anschließend für Test- und Schulflügen innerhalb Europas eingesetzt. Nach der Fertigstellung werden die Langstreckenjets am Flughafen Bonn International stationiert.

Mit der Indienststellung der Airbusse wird die Boeing 777-300ER (D-ANOA) von ihrem Liniendienst befreit und für mindestens ein Jahr nach Asien verleast, zugunsten der homogenen Airbus-Flotte.

mehr lesen

fair airways stellt Flugbetrieb ein

Mit sofortiger Wirkung stellt die Tochtergesellschaft der Bonnair Group fair airways den Flugbetrieb ein. Die Flotte, bestehend aus einem Airbus A320, soll in die Bonnair Flotte integriert werden.

Die Geschichte der fair airways reicht über zweieinhalb Jahre zurück. Am 1.11.2013 gründete die Bonnair Group die Fluggesellschaft. Der Airbus A320 wurde verchartert und verleast. Unter den Kunden waren zum Beispiel Bonnair und Wingjet. Bereits ab Februar dieses Jahres wurde der A320 umlackiert, und trägt seitdem das Erscheinungsbild der Bonnair.

mehr lesen

Die Concorde kommt zurück

Die Königin der Lüfte kommt zurück! Bonnair plant, dieses Jahr noch eine Concorde aus Toulouse zu holen und wieder in den Liniendienst  zu stellen.

Die Concorde ist ein Überschallflugzeug, dass von 1976 bis 2003 betrieben wurde. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von Mach 2,23, das entspricht 2.405 km/h, überquert sie den Atlantik auf bis zu 18 km Höhe in 3-3,5 Stunden. Auf Grund der hohen Betriebskosten konnte sie damals jedoch nicht mehr wirtschaftlich betrieben werden. Laut Aussage der Bonnair Group habe sich das jetzt durch den niedrigen Ölpreis geändert. Die Concorde soll bei Bonnair unter anderem auch auf der Route London - New York eingesetzt werden, solange der Flughafen Bonn International noch nicht fertiggestellt ist. 

 

April, April! Auch wenn es sich hier nur um einen Aprilscherz handelt, gibt es tatsächlich Bemühungen, die Concorde wieder ins Leben zu rufen: facebook.com/groups/saveconcordegroup

mehr lesen

Bonnair feiert Geburtstag!

Es ist mal wieder Zeit die Partyhüte rauszuholen und "Happy Birthday" anzustimmen. Heute zelebriert Bonnair ihr 4-jähriges Bestehen. Für die Mitarbeiter wurde eine kleine Feier veranstaltet, aber auch für unsere Fluggäste gibt es ein ganz besonderes Angebot: Bis zu 40% Preisnachlass auf ausgewählte Flüge.

 

Doch es gibt noch mehr zu feiern. Die Vaduzia Group ist auf allen Bonnair Group-Flügen jetzt offizieller Codeshare-Partner. Das bedeutet, dass beide Fluggesellschaft ihr Streckenangebot erheblich erweitern können, indem alle Flüge mit der Vaduzia Group auch unter Bonnair-Flugnummer, und alle Flüge mit der Bonnair Group auch unter Vaduzia-Flugnummer durchgeführt werden. Vaduzia bietet den Gästen eine hochmoderne Flotte und mit dem Flughafen von Icona ein Drehkreuz, welches mit einem stetig wachsenden Langstreckenangebot und einem gut ausgebauten Mittelstreckenangebot einem das Tor in die Welt öffnet.

Bereits seit über einem Jahr kooperieren die beiden Fluggesellschaften auf verschiedenen Ebenen, so betreibt die Bonnair Group eine Embraer Legacy 600 im Auftrag von Vaduzia als Zubringer für Kunden der "Royal Sky Suite" und arbeitet auch bei der Wartung, bei Bestellungen und bei Schulungen eng mit dem Premium-Carrier aus Liechtenstein zusammen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

Das vierte Jahr Bonnair lief sehr erfolgreich. Bereits im März wurde das neue Corporate-Design eingeführt. Des Weiteren wurden erste Planungen für den Umzug zum Bonn International vollzogen, zum Beispiel das Langstrecken-Vorhaben mit drei Airbus A340-300. Mehr zu der Geschichte der Bonnair Group gibt es hier.

mehr lesen

Übernahme des ersten A321

Vor kurzem konnte Bonnair ihre ersten A319 übernehmen, jetzt folgt der erste Airbus A321. Ausgelegt für bis zu 210 Passagiere wird er besonders auf stark nachgefragten Strecken unterwegs sein. Das Flugzeug mit der Kennung "D-ANBP" ist der erste von drei dieses Typs, die dieses Jahr übernommen werden sollen. Wie auch der Rest der Flotte wird der Airbus am Flughafen Bonn International stationiert sein, wenn dieser eröffnet wird.

mehr lesen

Airbus statt Boeing

An diesem Wochende übernahm Bonnair ihre ersten beiden Airbus A319. Der kleine Ableger des A320 wird zahlreiche Ziele in Deutschland und Europa anfliegen. Doch diese Übernahme ist weitaus mehr, als nur eine Kapazitätserweiterung. Der Großteil der Flotte der Bonnair group sind Airbusse, und der Trend soll sich laut Bonnair-CEO Lang auch weiter fortsetzen. "Der A319 passt perfekt in unsere Flottenpolitik, und sind außerdem würdige Nachfolger für unsere 737-Flotte", betonte Lang. Die erste von drei Boeing 737-700 steht schon still und soll demnächst verkauft werden, bei den anderen beiden lässt man sich noch etwas Zeit.

mehr lesen

Planungsstand Februar 2016

Für die beiden Parallelbahnen Nord und Süd wird es auch jeweils ein parallelen Rollweg geben. Die erforderlichen Maßnahmen zur Genehmigung wurden nun ergriffen.

Solche Parallelen Rollwege sind dazu da, dass der Verkehr reibungslos ablaufen kann. Ein Rollweg (engl. taxiway) kann beispielsweise blockiert sein, wenn ein Flugzeug nach dem Pushback die Triebwerke anlässt.

mehr lesen

Dritter A320 für Bonnair

Mit der Übernahme des dritten Airbus A320 mit der Kennung D-ANBL ist der nächste Schritt für den Umzug zum BNJ gemacht. Der Airbus ist der erste von zwei, die dieses Jahr zur Flotte hinzustoßen sollen. Ein weiterer A320, der im Dienst für fair airways ist, wurde nun ebenfalls im Erscheinungsbild von Bonnair lackiert.

mehr lesen

Langstrecke ab Bonn

Seit bekannt ist, dass Bonnair ihre Basis nach Bonn zum BNJ verlegt, gibt es Gerüchte, dass sie im Langstreckenbereich mit der Lufthansa Tochter Eurowings konkurrieren will. Jetzt wurde bekannt, dass für diesen Zweck drei A340-300 angeschafft werden sollen. Der Erste soll in den nächsten Monaten übernommen werden, die anderen Beiden folgen im Laufe des Jahres. Die Langstreckenjets bekommen erstmals eine Premium Economy. Sie bietet dem Fluggast mehr Platz und Vorzüge im Service.

Außerdem gab man noch weitere Einzelheiten zur Flottenpolitik preis. So will Bonnair ihre Flotte bis 2018 verdreifachen. Es sollen unter anderem weitere A320, A321 und A319 zur Flotte hinzustoßen. Damit soll ein breit gefächertes Kurz- und Mittelstrecken Angebot ab Bonn gesichert werden. Die Flotte soll ab 2017 im neuen Bonnair Hangar am BNJ gewartet werden, von wo sie auch operieren wird.

mehr lesen

Dritte Starbahn genehmigt

Nachdem die Klage der Gegner der dritten Starbahn nun abgelehnt wurde, gibt es endlich günes Licht für die südliche Parallelbahn 10L/28R.

Die Gegner befürchten, dass es durch die dritte Bahn zu mehr Starts und Landungen kommen könnte.

"Die Flughafen Bonn GmbH wird alle nötigen Maßnahmen für den Lärmschutz der betroffenen ergreifen", erklärte ein Sprecher des Bonn International Airports auf Nachfrage.

mehr lesen

Bau schreitet voran

Der geplante Eröffnungstermin Anfang 2017 erscheint weiterhin wahrscheinlich. Die Bauarbeiten am Vorfeld sollen in wenigen Monaten abgeschlossen sein. Der Testbetrieb von Terminal 2 ist nun für Juli 2016 geplant. Bonnair kündigte an, sich am Testbetrieb zu beteiligen und mehrere Flüge zum BNJ zu verlagern.

mehr lesen

Erster Eröffnungstermin  genannt

Auf der gestrigen Pressekonferenz (29.12.2015) wurde nun erstmals ein offizieller Termin für die Inbetriebnahme des Bonn International bekannt gegeben.

Der Flugbetrieb soll im ersten Quartal 2017 starten, eine Teileröffnung bzw. eine Testphase für das Terminal 2 im 3. Quartal 2016 wird dabei auch in Betracht gezogen. Das Terminal 1 wird in dieser Zeit auch intensiven Tests ausgesetzt, um einen nahtlosen Standortwechsel für Bonnair zu gewähleisten. Die in Bonn beheimatete Fluggesellschaft will dann ab 2017 seine Mittel- und Langstreckenflotte in Bonn stationieren, und von dort aus Ziele in der ganzen Welt anfliegen.

mehr lesen

Planungsstand Dezember 2015

Nachdem vor kurzem über die Erweiterung des Bonn Internationals berichtet wurde, präsentierte man jetzt erstmals ein sehr detallierten Plan für den Flughafen. Deutlich zu sehen sind die zwei Terminals, und die sich kreuzenden Start-/Landebahnen. Einige Abschnitte sind auf der Grafik noch nicht vorhanden. Es kann noch zu erheblichen Änderungen am Plan kommen.

mehr lesen

Eröffnung verzögert sich

Eigentlich sollte der Bonn International dieses Jahr eröffnen. Der Flughafen soll jetzt aber größer als anfangs vorgesehen werden.  Von einem "überregionalem bedeutsamen Flughafen" ist jetzt die Rede. Dazu nannte man auch einige Details. So sollen nach derzeitigem Plan zwei Terminals mit einer Fläche von 170.000m2 entstehen, zwei Start- und Landebahnen und insgesamt über 100 Parkpositionen für Flugzeuge. Mit einer Eröffnung rechne man im kommendem Jahr.

mehr lesen

Erste B737-700 in neuer Lackierung

Im Zuge der Umgestaltung der kompletten Flotte mit dem neuen Corporate Design erstrahlt jetzt auch die Boeing 737-700 mit der Kennung D-ANBC in der neuen Lackierung. Am Mittwoch, dem 22.07.2015, nahm sie vollbesetzt ihren Linienflug von Köln/Bonn nach Calpe auf. "Wir freuen uns, dass die Verbindung nach Calpe in den Sommermonaten so gut läuft", sagte Lang an diesem Morgen, "Wir werden uns auch sicherlich überlegen hier in Zukunft aufzustocken."

mehr lesen

Embraer 190 in neuer bonnair Lackierung

Wie bereits gestern angekündigt landete heute gegen 20:15 die frisch lackierte Embraer 190 in Calpe. Die Maschine mit der Kennung "D-ANWA" trägt das brandneue bonnair Logo. Damit ist sie die das erste Flottenmitglied mit der aktualisierten Lackierung. Die restliche Flotte soll bis 2016 den neuen Farbanstrich ebenfalls bekommen.

mehr lesen

Bonnair wird 3 Jahre alt!

Vor etwa 3 Jahren, im März 2012 wurde BONNAIR gegründet. Damals bestand die Flotte aus einem A321, heute besteht die Flotte der Bonnair group aus neun Maschinen, Tendenz steigend. Doch nun, nach 3 Jahren, wird es Zeit für Veränderungen. "Um bestehen zu bleiben müssen wir uns weiter dem Markt anpassen, aber dem Kunden etwas bieten, was es woanders nicht gibt", sagte CEO Theo Sauer auf einer Pressekonferenz heute.

Auf der Pressekonferenz heute wurden drei Punkte präsentiert, die sich in Zukunft ändern werden.

mehr lesen