Air Algar auf Langstrecke

Bei der 2013 gegründeten Tochtergesellschaft Air Algar aus Spanien steht ein Umbruch kurz bevor. Der Regionalanbieter soll in Zukunft bei dem Langstreckenkonzept in der Bonnair Group mitspielen. Zu diesem Zweck sollen drei Airbus A340-300 angeschafft werden, die dann unter spanischer Flagge als Chartermaschinen zur Verfügung stehen.

Hintergrund sind die Kapazitätsengpässe und die Problematik des Winterflugbetriebs am Aeropuerto de Calpe. Man wolle sich daher auf andere Geschäftsbereiche konzentrieren, unterstützt durch Bonnair, die unter anderem bei der Wartung und beim Personal aushelfen soll.

Am Logo wurden im Zuge dessen ebenfalls Veränderungen getroffen, zum Beispiel leichte Veränderung im Farbton- und Verlauf. In Zukunft wird die Fluggesellschaft außerdem häufiger mit dem Markenauftritt airalgar.com auftreten, der die neu gefundene Internationalität des Unternehmens betonen soll.

Ein solcher Airbus A340 soll schon Ende des Jahres zur Flotte hinzustoßen