Boeing 777 verlässt Bonnair

Damit aus der dereitigen gemischten Flotte aus Airbus und Boeing eine einheitliche Flotte wird, entschied man sich bereits Mitte dieses Jahres dafür, die Boeing 777-300ER (ex D-ANOA) zu verkaufen oder zu verleasen. Eine homogene Flotte hat einen enormen Kostenvorteil, begründet durch einheitliche Schulungen und geringere Wartungskosten.

Der Abschied fällt trotzdem schwer. Die B777 stoß bereits am 14.10.2013 zur Flotte hinzu und war seitdem das Flaggschiff von Bonnair.

Doch das ehemalige Flaggschiff stand schon länger stillgelegt am Boden, daher kann man durchaus sagen: Glücklicherweise fand man nun einen Käufer für den Langstreckenjet. Die "Triple-Seven" geht jetzt in den Besitz der liechtensteiner Vaduzia über, mit der Bonnair eine lange und enge Partnerschaft pflegt, darum wurde die Boeing auch mit einer gemeinsamen Sonderlackierung versehen.

Boeing 777-300ER der Vaduzia mit Bonnair/Vaduzia Sonderlackierung